Review und Vorausschau :) [OKJA | Kooperation]

Hallo ihr lieben Lesenden,

wir sind nun in der fünften Ferienwoche angelangt. Unser Zeitplan bei den interkulturellen Ferientagen hat sich etwas verändert und ich möchte euch noch die kleinen Reviews zu den ersten beiden Tagen geben. 🙂

An dieser Stelle auch ein riesengroßer Dank an alle, die die interkulturellen Ferientage mit ihren Geschichten und Erfahrungen füllen oder schon gefüllt haben! Auch ein Dank geht an die Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen da sie uns finanziell dabei unterstützen, das Projekt umzusetzen! 🙂


SYRIEN, ERITREA & SOMALIA
Morgen nimmt uns Familie Shahood auf eine erzählerische Reise mit nach Syrien. Es sind definitiv noch Plätze für Kinder und Jugendliche zu vergeben. Insgesamt sind zehn Plätze frei, also meldet euch gern an! 🙂
Auch für Eritrea und Somalia sind noch Plätze zu vergeben, hier kommt eine Gruppe junger Menschen, um uns ihre Geschichte zu erzählen.

 


GHANA

Dank Jacob Odametey konnten wir musikalisch in die Ferien starten. Er hat uns erzählt, wie es ihn nach Deutschland verschlagen hat, wie es sich in Ghana lebt und welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede er feststellen konnte. Durch ihn haben wir unser Rhytmusgefühl an den Trommeln ziemlich gut austesten können. 🙂


TSCHECHIEN

Als Nächster war Aleš Vancl an der Reihe und hat uns mit Geschichten und Spielen nach Tschechien mitgenommen. Zuerst haben wir gemeinsam mit Frucht gefüllte Knödelchen gegessen und Aleš hat uns ein paar Hardfacts zum Riesengebirge und zu Tschechien gegeben. Ganz erstaunt waren die Kinder, als er erklärte, dass die Elbe dort, wo sie entspringt (nämlich im tschechischen Riesengebirge ;)), nur ein kleiner, sprudeliger Bach ist und sich erst später zu dem großen Fluß entwickelt, den sie kennen. Anschließend haben wir Verstecken (auf tschechisch zählend natürlich) gespielt und zum Schluss haben sich alle auf Picknickdecken fallen lassen und Aleš hat den Kindern etwas über den Rübezahl erzählt, wobei alle ganz gespannt zugehört haben. 🙂

Ihr wisst bescheid: anmelden unter 034322- 44671 oder über Email okja@jugendhaus-rosswein.de – wenn ich nicht gleich ans Telefon gehe (gehen kann), einfach dem Anrufbeantworter eine kleine Nachricht hinterlassen, ich melde mich dann zurück. 🙂

Das Angebot ist kostenfrei – nur wer eine Limo trinken möchte, sollte ein bisschen Kleingeld mitbringen. 😉

Ich freu mich auf euch!
Nicole

Schreibe einen Kommentar